Ausbildung

Die Ausbildung des Beagles

Beagles sind lernwillig und, wenn sie im Alter von 8 Wochen abgegeben werden, auch lernfähig. Je früher gelernt wird, um so leichter fällt es und um so besser sitzen die Lektionen. Die verteilt man am besten über den ganzen Tag, aber in kleinsten Übungseinheiten von einigen Minuten. Gelernt wird, wenn der erste Bewegungsdrang ausgetobt ist und unser Welpe noch aufmerksam ist, aber schon etwas ruhiger als unmittelbar nach dem Fressen oder Schlafen. Üben Sie oft, aber nicht im Kasernenhofton. Lob und Streicheln sind die besten Belohnungen. Ihre Stimme hat viele Nuancen, ohne daß Sie lauter sprechen müssen. Schreien Sie also nicht mit dem kleinen Kerl herum, er hat ohnehin sehr viel bessere Ohren als Sie.

Kommandos

Außer der Stubenreinheit gehört zu einem Hausgenossen das Beherrschen der Hörzeichen – Komm oder Hier, Sitz, Platz, Bleib und Fuß. Wünschenswert für freilaufende Hunde noch – Halt oder Down und die vorgenannten Kommandos auch auf Sicht- oder Handzeichen zu befolgen.
K-Wurf 9. Woche 09
K-Wurf 6. Woche 42

Wozu eignet sich der Beagle

Er ist für jede Hundesportart zu begeistern, z.B. Agility oder Breitensport, auch für die Fährtensuche sowie für die jagdliche Ausbildung. Der Beagle wird über jede Art von Aufgabe erfreut sein. Und für alle die gerne joggen ist er ein guter Begleiter.

Haben Sie Fragen?

Sie können uns per E-Mail über unser Kontakformular erreichen oder auch per Telefon/Whatsapp.

    Telefon: 05961 955637
    Whatsapp: 0176 90781780
    Back to Top